Über uns

 

 

Das Institut für traditionelle chinesische Wissenschaften ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Dornbirn von Vorarlberg und bezweckt die Lehre und Erforschung der traditionellen chinesischen Wissenschaften. Der Fokus dabei liegt auf der chinesischen Sprache samt dem Studium der klassischen Literaturen, Religion/Philosophie, Geschichte sowie der Kunst der traditionellen chinesischen Gesundheitspflege (养生 yang-sheng). Der Verein wurde von Mag. Mingqing Xu und Xuexia Qu gegründet und aktiv seit 2014 mit der Gründung der TCW-Schule (Traditionelle chinesische Wissenschaft Schule) in Dornbirn. Die Schule bietet Kurse zur chinesischen Sprache und Gesundheitspflege wie Taiji, Qigong usw. an und wird das Programm laufend ausbauen.


Der chinesische Name der Schule 博登学堂 bo-deng-xue-tang weist auf den regionalen Bezug zum Rheintal in der Bodenseeregion hin und heißt wörtlich übersetzt "Bodenseeschule". Die ersten zwei Schriftzeichen "博登 bo-deng" sind zwar der chinesischen Übersetzung von Bodensee "博登湖 bo-deng-hu" entnommen, aber sie haben aufgrund der symbolischen Aussagekraft der chinesischen Bilderschrift wörtlich noch andere Bedeutungen: das Zeichen „ bo“ steht für „Reichhaltigkeit (an Wissen und Weisheit)“, und  deng“ heißt „Emporsteigen“ im Sinn von „Weiterentwicklung“, dies nicht unbedingt nur in Beruf und Karriere, sondern auch in der Entfaltung der Persönlichkeit und des Geistes. Der zweite Teil des Namens, nämlich die zwei weiteren Schriftzeichen „学堂 xuetang“, bedeuten "Schule" im traditionellen chinesischen Sinn. Das ist eine der typischen Bezeichnungen für "Schule" im alten China, wo die Schüler intensiv mit der traditionellen chinesischen Sprache und Wissenschaften auseinandersetzen. Sowohl vom Inhalt als auch der Lehrmethode weicht diese Schulform vom modernen Schulsystem in China ab. Die TCW Schule wird auf Basis der alten chinesischen Schulform aufgebaut und sucht die Ergänzung durch moderne Lehrmethoden, -inhalten und mittel.


Die traditionelle chinesische Wissenschaften weisen eine ununterbrochene Entwicklungsgeschichte von etwa fünftausend Jahren auf und stellen daher einen wertvollen Bestandteil der kulturellen Erbe der Menschheit dar. Die daraus abgeleiteten Philosophien und Lebensweisheiten haben das Leben der Menschen in den Fernen Osten maßgeblich beeinflusst. In einer immer mehr näher rückenden und vernetzten Welt heutzutage stellt das Verständnis für diesen Teil der menschlichen Kulturen eine nützliche Bereicherung des Lebens in der modernen Welt dar. Das Team des Institutes für traditionelle chinesische Wissenschaften samt seiner TCW-Schule freut sich daher, einen Beitrag zu diesem Verständnis für Europa leisten zu dürfen.